Kurioses aus der Gameswelt: Beat' em & Eat' em

Dieses Thema im Forum "News" wurde erstellt von benserker, 6. November 2014.

  1. benserker

    benserker Stammtischphilosoph Administrator Gaggiwurst

    schweizer_gaming_beateat.PNG

    Nach dem äusserst fragwürdigen Erfolg von Custer's Revenge legt Entwickler Mystique im selben Jahr (1982) gleich nochmal einen Hochkaräter für den Amiga 2600 nach: Beat' em & Eat' em.

    Die Idee des Spiels allein hätte einen Nobelpreis verdient: Auf einem Gebäude steht ein permanent masturbierender Mann. Der Spieler steuert zwei Frauen, die auf der Strasse darunter hin- und herlaufen und das Ejakulat mit ihren Mündern auffangen müssen. Alternativ steht eine Frau auf dem Gebäude, die Milch aus ihren Brüsten spritzt, was von den Männern mit Dauererektion (!) aufgefangen werden muss. Na wenn das mal kein politisch korrekter Umgang mit Gender-Fragen ist.

    Das Spiel gilt bis heute als eines der schlechtesten aller Zeiten (Beispiel einer Wertung: 10% bei MobyGames).​
    schweizer_gaming_beateat.jpg

    Links:



    Artikel dieser Reihe:




     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 2. Mai 2018

Kommentare

Dieses Thema im Forum "News" wurde erstellt von benserker, 6. November 2014.