Game

Viewing only articles categorized with "Game".

Über den Kunstanspruch von Games haben wir an dieser Stelle ja bereits berichtet und in diesem Zusammenhang auch aufgezeigt, dass Provokation ein probates Stilmittel der Kunst ist. Allerdings gibt es immer wieder Künstler, die ausschliesslich über Provokation Kunst zu produzieren versuchen. Deren Produkte wirken verstörend oder abstossend und manchmal beschleicht einem der Verdacht, dass Provokation als billige Masche für mehr Aufmerksamkeit missbraucht wird.

Eben dieses Gefühl hinterlässt der Entwickler DigiFX Interactive 1994 auf der CES in Las Vegas als er Harvester zum ersten Mal vorstellt. Warum sonst würde man den Slogan "das gewalttätigste Adventure-Spiel aller...
sc_15_editor_news.jpg

Am Freitag 28.11.2014 war es endlich wieder so weit. Die neuste Version der Ski Challenge wurde veröffentlicht!

Die SC15 wartet mit einer detailreicheren Grafik-Engine sowie einem vielseitigeren Skifahrer-Editor auf. In letzterem kann nun jedes Detail vom Skischuh bis zum Helm individuell ausgewählt werden. Auch die Farbwahl ist grösstenteils dem Spieler überlassen, so dass der Fancyness keine Grenzen gesetzt sind.

Mit dem gespeicherten Skifahrer kann man dann nach Lust und Laune die Pisten unsicher machen und auf Rekordjagd gehen. Am Gameplay selber hat sich nichts verändert. Die altbekannten...​
schweizer_gaming_beateat.PNG

Nach dem äusserst fragwürdigen Erfolg von Custer's Revenge legt Entwickler Mystique im selben Jahr (1982) gleich nochmal einen Hochkaräter für den Amiga 2600 nach: Beat' em & Eat' em.

Die Idee des Spiels allein hätte einen Nobelpreis verdient: Auf einem Gebäude steht ein permanent masturbierender Mann. Der Spieler steuert zwei Frauen, die auf der Strasse darunter hin- und herlaufen und das Ejakulat mit ihren Mündern auffangen müssen. Alternativ steht eine Frau auf dem Gebäude, die Milch aus ihren Brüsten spritzt, was von den Männern mit Dauererektion (!) aufgefangen werden muss. Na wenn das mal kein politisch korrekter Umgang mit Gender-Fragen ist....​
swiss_gaming_community_custers_revenge2.jpg

George Armstrong Custer diente auf Seiten der Nordstaaten im Amerikanischen Bürgerkrieg (1861-1865), später erlangte er in den Indianerkriegen Berühmtheit, wo er in der Schlacht am Little Big Horn (1876) eine vernichtende Niederlage gegen die vereinten Indianerstämme der Lakota, Arapaho und Chayenne erlitt, wobei er auch selber sein Leben liess.

swiss_gaming_community_custers_revenge.jpg

Im Atari-Game von 1982 nimmt der Spieler schliesslich Rache, indem er als General Custer Pfeilen ausweicht, während er sich einer an einen Kaktus gefesselten Indianerin nähert, um sie dann zu vergewaltigen. Das Spiel sorgte nach Erscheinen für ordentlich Empörung und wurde...​

Am 23. Oktober 2014 endet die Steam-Aktion. Darum findet dann ein kleines Community Event statt.

Einige besitzen das Spiel bereits seit etwa einem Jahr. Seit dem letzten Event hat sich einiges getan.
Das Spielprinzip erinnert an Enemy Territory einfach in Ritterzeit, mit einer anspruchsvolleren Steuerung.

Steam link
Forum
schweizer_gaming_pii_pii.jpg

Games sind Kunst. Eigentlich war das schon immer so, denn nur durch die unglaublich kreative Leistung auf einem EDSAC-Rechner konnte etwas wie OXO entstehen. Das war 1952. 56 Jahre später (2008-) konnte sich nun auch der Deutsche Kulturrat dazu durchringen, Games als "Kulturgut" und damit als Kunst zu akzeptieren.

Nun, da der Kunstanspruch bestätigt ist, darf man sich als anspruchsvoller Gamer auch langsam von der reinen Gut-Schlecht-Schubladisierung trennen. Denn genauso wie ein Gemälde nicht...
Vertrauen in Valve Grund für Engagement
[h=1]Steam Machines: Zweifel an Profitabilität[/h] [​IMG]
Die für Valves SteamOS konzipierten „Steam Machines“, die Ende 2014 zu Preisen ab 500 US-Dollar im Handel erscheinen sollen, werden von zahlreichen Herstellern kritisch eingeschätzt. Trotz Zweifel an der Profitabilität wird das Segment allerdings im Vertrauen auf Valves Erfolgsgeschichte besetzt.

Frank Azor von Alienware nannte die...​
[​IMG]

Gamespy-Aus: EA-Spiele verlieren Mehrspieler-Modus

Was halltet ihr von solchen Massnahmen?
Ist Ein Spiel nur ein Produkt, das aus dem Sortiment genommen wird, wenn es zu wenig Rendite abwirft?
Oder ist es nicht doch etwas mehr: Ein digitaler Kunstgegenstand?

the_elder_scrolls_online_pre-order_0004-pc-games.jpg

Das im Vorfeld als neue grosse MMO-Hoffnung hochgelobte The Elder Scrolls Online entpuppte sich in der Beta-Phase als solides, aber nicht perfektes Online-Rollenspiel. So werden zB soziale Elemente wie Gruppenbildung oder gemeinsames Questen kritisiert, während das PVP und die Gebietseroberungen gut gelungen sein sollen.

Nichts desto trotz wird das Spiel zumindest im ersten Monat von vielen FGNs gespielt. Wir gründen also wie besprochen unsere Gilde und suchen daher Interessierte für den Gilden-Lead. Bis jetzt hat sich erst Kooki für diese Aufgabe gemeldet. Wer ihm gerne dabei zur Seite stehen und beim Aufbau der Gilde mithelfen möchte, melde sich bitte hier.

Wichtige...
smite_generic_news.jpg
Morgen, Dienstag den 25. März 2014 ist es so weit... Smite wird nach einer 2-jährigen Beta Phase offiziell released!

Wie es sich für ein Spiel mit Göttern gehört tut HiRez das mit einem ordentlichen Paukenschlag.

Nächstes Wochenende findet das Launch Tournament in Atlanta statt. Der Preispool von diesem Turnier beträgt zum jetzigen Zeitpunkt unglaubliche 207'000 Dollar! 100'000 kommen von HiRez direkt, der restliche Anteil wurde durch Skin- und T-Shirt(Poolseidon)- Verkäufe erbracht.

Doch nicht nur die 8 eingeldanen Profiteams (4 EU, 4...​